Liebe Kunden,

auch während der Corona-Pandemie sind wir für Sie in den schweren Zeiten der Trauer da und nehmen Ihnen die Last der vielen notwendigen Aufgaben rund den Sterbefall von den Schultern.

Damit wir den aktuell geltenden Regierungsvorgaben gerecht werden und zur gegenseitigen Gesunderhaltung beitragen können, bitten wir Sie um wohlwollendes Verständnis für unsere nachfolgenden Hinweise:

Persönliche Gespräche ausschließlich nach Terminvereinbarung

Persönliche Gespräche in unseren Räumen können aktuell nur mit vorheriger Terminvereinbarung per Telefon oder E-Mail stattfinden.  Bitte sprechen Sie deshalb unbedingt mit uns ab, wann Sie zu uns kommen möchten.

Verzicht auf Körperkontakt und Mindestabstand

Auf körperlichen Kontakt wie beim Handgeben oder beim Kondolieren müssen unsere Mitarbeiter leider vollständig verzichten. Außerdem ist das Einhalten eines Mindestabstandes von ca. 2 Metern vorgeschrieben. Bitte ersetzen auch Sie das Handgeben in diesen Zeiten mit einer rein mündlichen Begrüßung und unterstützen Sie uns beim Erfüllen der Abstandsregelung.

Bestattungen und Trauerfeiern während der Corona-Pandemie

Die Bestattungen auf den Friedhöfen in Berlin und Brandenburg sind gegenwärtig mit strengen Auflagen und Einschränkungen verbunden.

Die wichtigsten Einschränkungen betreffen die zulässige Anzahl der Trauergäste und die Art der Abschiednahme. Viele Friedhöfe gestatten auch keine Nutzung der Trauerhallen und Friedhofskapellen mehr, sondern erlauben nur noch Trauerfeiern oder stille Abschiednahmen im Freien oder direkt an der Grabstelle. Die Führung einer Teilnehmerliste ist im Moment überall Pflicht.

Einschränkungen auf Friedhöfen

Friedhöfe, Friedwälder und Ruheforste müssen ihren Betrieb derzeit wegen der Corona-Problematik stark einschränken. Durch die kurze Änderungsintervalle der geltenden Regelungen informieren wir vor jeder Bestattung unsere Kunden über die Vorgehensweise zum Beisatztermin.

Reinickendorf: landeseigene Friedhöfe

Alle landeseigenen Friedhöfe führen ab dem 30.03.2020 vorerst keine Urnen-Bestattungen mehr durch. Erdbeisetzungen sind vorerst noch möglich.

Friedwald Berlin/ Brandenburg

Ein Baum kann nur noch im akuten Trauerfall mit Begehungstermin ausgewählt werden. Baumbestattungen werden noch vollzogen, allerdings ist als Trauergesellschaft nur der engste Kreis der Familie zugelassen.

Friedhöfe Berlin und Brandenburg

Ab dem 30.03.2020 werden die evangelischen Friedhöfe für den Publikumsverkehr gesperrt und nur zu Bestattungstermine geöffnet. Bestattet wird jedoch weiter. Die Zahl der teilnehmenden Personen ist auf momentan zehn begrenzt. Auch Trauerfeiern sind noch immer erlaubt.